Meine Inspirationquellen

Foto: privat
Foto: privat

Menschen, Architektur, und kuriose Erlebnisse verarbeite ich gerne in Bildern. Ich verpacke ernste Themen in bunte Farben.

Gedichte und Geschichten waren noch nie vor meinen bildnerischen Umsetzungen sicher. Wenn sie gut sind, entstehen Motive in meinem Kopf.

Schon als Kind las ich mit großem Vergnügen den "Eulenspiegel". Dadurch sind auch die Karikaturisten dieser Zeit meine Vorbilder. Arbeiten von Barbara Henniger, Manfred Bofinger, Rainer Schwalme, Axel Frohn und viele mehr, sind in meinem Herzen aufbewahrt. Die Wende kam und F. K. Waechter, Loriot und Mordillo gesellten sich u.a. dazu.

Paul Klee, Rolf Curt, Alfons Mucha, Marc Chagall sind Künstler, die mich inspirieren. Sie haben Kunst geschaffen, die mich anspricht, mich rüttelt, mich weiterarbeiten lässt, die Impulse auslöst.

Ich liebe es, Fotoausstellungen zu besuchen. Dort kann ich mich entspannen, aber auch Ideen sammeln.

Natürlich mache ich mein eigenes "Ding". Kopiert habe ich noch nie. Sollte sich doch etwas wiederholen, so beweist es nur Seelenverwandtschaft, aber keinen Ideenklau. Das ist mir auch sehr wichtig.

Alles das, was ich tue, mache ich aus dem Herzen - oder aus dem Bauch ... ;o)